FENSTERGALERIE ⋅ KUNSTPROJEKTE

JOSEPHINE RIEMANN →  ENTLASTUNGEN
drinnen = draußen, draußen = drinnen

Die Installation Entlastungen wurde von der Künstlerin Josephine Riemann für unsere Fenstergalerie konzipiert. Die Scheibe wird hier als Reflexionshorizont / Symmetrieebene / Schnittstelle zwischen Kunst und Wirklichkeit begriffen.

Dinge, Menschen, Geschehnisse im Innenraum sollen nach ‚draußen‘ gelangen, vor allem aber sollen Dinge, Menschen, Geschehnisse nach ‚drinnen‘, in den Ausstellungsraum gelangen. Dazu hat die Künstlerin Passant:innen nach ihren BeLASTungen befragt und ihre Taschen gewogen. Ihre Äußerungen sind auf Foto-Silhouetten von Gewichtsstücken zu lesen, die schwebend über Waagen montiert sind.

Die Grenze zwischen Innen und Außen wird zur Finissage am 17.6. noch einmal durchbrochen: Besucher:innen von ‚drinnen‘ werden aufgefordert, ‚inhaltsschwere‘ Gepäckstücke zu wiegen und anschließend aus dem Galerieraum nach ‚draußen‘ zu schleudern.

⟨ Mai – Juni 2022 ⟩

KATHARINA KAMPH →

EINFALTEN / AUSFALTEN

Die Vielfalt ist Vielheit in unendlich viele Falten gelegt. Stell dir dabei nur eine geometrische Form vor. Dreidimensionales in der Fläche ausbreiten, – es glätten, plätten und wieder zurück zum Körper bringen.

Die Künstlerin Katharina Kamph zeigt eine Installation aus ihrer geometrischen Werkreihe Eikosi. Sie ist eine von vier Künstlerinnen, die wir aus unserem Open Call für eine Ausstellung in unserer Fenstergalerie 2022 ausgewählt haben.

Zur Finissage am 13.Mai konnten interessierte Besucher die Künstlerin auf einem Rundgang mit Oktaeder durch die Nachbarschaft begleiten. Jede:r trug dabei ein geometrisches Objekt aus Graupappe umher. Gemeinsam wurden Pappen zusammengefaltet und entfaltet: die Last wird umso leichter, auf je mehr Schultern wir sie verteilen.

⟨ April-Mai 2022 ⟩

STARKE FRAUEN

→ International Woman’s Day

Für den Weltfrauentag am 8. März haben wir gemeinsam die Namen vieler starker Frauen, die wir kennen oder gerne kennen würden, an unsere Popcorner Fensterfront geschrieben. Wir hätten noch sehr viele Namen hinzufügen können! Herzlichen Dank an alle, die dabei waren!

Und wir haben solidarisch auch Namen ukrainischer Künstlerinnen sichtbar gemacht #westandwithukraine

〈 März 2022 〉

YOUTH // TAKE OVER

In 2022 geben wir Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Ideen in unserer Fenstergalerie auszuprobieren und mit unserem neuen Format YOUTH // TAKE OVER zu präsentieren. Aktuell zu sehen sind Arbeiten von Vincent Guimont, 16 Jahre. Er interessiert sich für Kunst und Musik.

Hier bringt er seine Ideen mit Sprühfarben, Bleistiften, Kreide und Markern auf Papier. Vincent nutzt Text und coloriert seine Skizzen.

〈 Februar 2022 〉

LENA GUIMONT → AFTER HOURS

Im Dezember projizierte Fotografin Lena Guimont Arbeiten von fünf Berliner Fotograf:innen in unserem Fenster Wielandstrasse. Den Abschluß von AFTER HOURS würdigten wir mit einem kleinem Umtrunk und Finnisage am 12. Februar 2022, 17:00 – 19:00. Vielen Dank an alle, die vorbeigeschaut haben!

Beteiligte Fotograf:innen: Mercedes Debeyne, Inessa Dolinskaya, Markus Hahn, Lena Guimont und Ulrike Lachmann

〈 Dezember 2021, Finissage Februar 2022 〉

DORIS SPRENGEL → WALDFRAUENFARN

Intervention der Künstlerin Doris Sprengel, Direktorin ihres Blumen- und Pflanzenmuseums. Für ihre fiktiven Erzählungen zu Forscherinnen nutzt sie Methoden der Lokalrecherche, Feldforschung und Interviews zu geographischen, botanischen und historischen Themen.

Ihre oralen Historien entstehen durch Zeichnungen, Objektsammlungen und Collagen.

〈 Dezember 2021 – Januar 2022 〉

C.E. GUIMONT → FROM HOMONSHU

Monochrome Zeichnungen von C:E: Guimont.. „From Homonshu is a series of drawings from a 19th century Japanese fabric-pattern book, an artefact of the dawn of the age of mechanical reproduction of images. The drawings themselves hold a look back at what images meant then in comparison to the role they play today.“

Die Darstellung von Wellen und ‚Zuständen des Meeres‘ ist für ihn eine faszinierende zeichnerische Reise.

〈 November 2022 〉

LARISA LAUBER → SMOOTH OPERATOR

Großformatige Collage von Illustratorin Larisa Lauber. Sie arbeitet mit Illustration, Animation und Collage.

Larisa studierte an der Universität der Künste Berlin, hat an Spielfilmproduktionen mitgearbeitet, den Kurzfilm Die Nachtigall und die Rose gestaltet und viele Kinderbücher illustriert.

〈 Oktober 2021 〉

ANNAMARIA KARDOS → JUST LOOKING

Die textile Installation von Künstlerin Annamaria Kardos ‚Just Looking‘ spielt humorvoll mit der Mehrdimensionalität alltäglicher Wahrnehmungen und dem wechselnden Selbstverständnis sich und andere zu betrachten. Gefertigt wurde die Installation aus textilen Resten, deren Reste wiederum sammeln sich als unbestimmter Rand: it’s worth looking again!

〈 September 2021 〉

t o g e t h e r, a p a r t →

CAROL MANCKE, ANNAMARIA KARDOS

Ein kollaboratives Kunstprojekt von Annamaria Kardos und Carol Mancke, das gegenseitige Abhängigkeiten untersuchte, beim Zusammen- und Getrenntsein an zwei verschiedenen Orten

A collaborative art project by Annamaria Kardos and Carol Mancke exploring inter-dependence while being together and apart at two places

Machinaloci space / San Francisco and Popcorner project space / Berlin

〈 19-22 July 2021 〉

OPEN CALL → ALLES ANDERS

30 Tage mit 30 Arbeiten in den Medien Foto, Text, Collage, Dokumentation oder Skulptur und über Landesgrenzen hinweg. Beiträge von: Katrin Krschak, Birgitte Aasen, Anja Teske, Ulrike Lachmann, Lena Guimont, Katharina Schüssler, Tanja Schilling, Annamaria Kardos, Jolanda Dittrich, Larisa Laube u.a.

〈 Sommer 2021 〉